Restaurator
home | kontakt | sitemap
  Möbel restaurieren Restaurator Restaurator Möbel Restauratoren Möbel Restaurator Möbel Moebel möbel restaurieren möbelrestaurator Holzobjekte Kunst Restaurierung Restauration restaurieren konservieren Konservierung Kulturgut antike Möbel Biedermeier Barock Historismus Jugendstil Rokoko Thonet Bremen Restaurierungsberatung Möbelrestaurierung Möbelrestaurator Furniture Conservation Restoration Restaurateur germany Denkmalpflege Conservation Conservator Konservator Museum Museen furniture Schellack Schellackpolitur Roger Kossann ANTIQUES FURNITURE ANTIQUES Restauratoren Beratung ãÑãøã restauratore restaurador versicherungsgutachten
   
Wir über uns
Restaurator Kossann
Wir für Sie
Restaurator Kossann
Pressestimmen
April 2013
Dezember 2012
August 2012
April/Mai 2012
März 2012
Mai 2011
April 2011
September 2010
März 2010
März 2010
Dezember 2007
Oktober 2005
April 2003
April 2001
Februar 2001
Januar 2000
Juni 1997
Juni 1996
Oktober 1995
September 1995
November 1991
November 1991
Oktober 1991
Juli 1990
Oktober 1987
Galerie
Restaurator Kossann
Museum Links
Restaurator Kossann
Restauratoren Links
Restaurator Kossann
Tag des Denkmals
Restaurator Kossann
Partner
Restaurator Kossann
Büchertip
Restaurator Kossann
Gästebuch
Restaurator Kossann
Tel + Fax + Post
Restaurator Kossann
Intern
Restaurator Kossann
Impressum
Restaurator Kossann

BREMER ANZEIGER, 06.11.1991

Möbel für Botschaft in Bremen restauriert
Prinz Charles weiht Deutsche Botschaft ein

MITTE (jd). Wenn im Dezember die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in London nach aufwendigen Umbauarbeiten im Beisein von Prinz Charles eingeweiht wird, dann kann dort auch bremische Handwerkskunst bewundert werden.

In den vergangenen zwei Monaten wurden in der Werkstatt von Roger Kossann in der Stader Straße diverse Möbel restauriert, die für die neuen Botschaftsräume in London bestimmt sind. Die Möbel kommen aus einem norddeutschen Schloß und gehen lediglich als Leihgabe nach London. Wie allgemein üblich wurden die Arbeiten in einer umfangreichen Wort- und Bilddokumentation für die Leihgeber und für das Auswärtige Amt in Bonn als Auftraggeber festgehalten. So wurde zum Beispiel ein norddeutscher Biedermeiersekretär (um 1820, Mahagoni-Furnier, vergoldete Bronzebeschläge) gereinigt und konserviert. Gelöste Furniere wurden niedergelegt, fehlende Furniere ergänzt, fehlende Bronzebeschläge nachgegossen, zwei Schlüssel nachgearbeitet. Ebenso behandelt wurden zwei Barockkommoden (Nußbaumfurnier und Intarsien aus verschiedenen Hölzern) aus dem 18. Jahrhundert, deren Deckplatten zusätzlich mit Leder zu überziehen waren. Bei einem Tisch aus dem 18. Jahrhundert mit Nußbaumfurnier und Intarsien waren neben den Furnierarbeiten auch noch gelöste Teile des Untergestells zu befestigen und Risse der Platte zu schließen. Bei einem wohl sehr wuchtigen Stück, einem neugotischen Tisch aus Eichenholz (um 1860), mußte ein neuer Schellackfirnis auf die Platte aufgebracht werden. Außerdem waren erhebliche Fehlstellen der Oberfläche zu retuschieren, bevor die Fläche gereinigt und konserviert werden konnte. Seit einigen Tagen sind die Möbel "auf Achse"; eine auf den Transport von Kunstgegenständen spezialisierte Spedition fährt die Wertvollen Leihgaben nach London. Die Botschaft wird sicher über diesen repräsentativen "Zuwachs" sehr erfreut sein. Immerhin gilt es, ein größeres Deutschland auch kunstgeschichtlich angemessen zu präsentieren!

Ganz nebenbei werden durch staatliches Handeln auch noch wertvolle Kulturgüter erhalten und geschützt.

Restaurator Kossann